soeb-Newsletter #6 (25.02.2016)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit diesem sechsten Newsletter des Forschungsverbunds Sozioökonomische Berichterstattung (soeb 3) möchten wir Sie/ Euch über die wichtigsten aktuellen Ereignisse aus der Projektarbeit informieren.

Werkstattgespräch „Sozioökonomische Entwicklung in Deutschland: Kontinuität, Wandel, Umbruch?“

Das dritte Werkstattgespräch fand am 10./11.12.2015 im dbb forum in Berlin statt. Der Verbund soeb reflektierte dort seine Forschungsergebnisse vor dem Hintergrund einer ‚großen Erzählung‘ vom gesellschaftlichen Wandel, die häufig als Umbruchsthese bezeichnet worden ist. In mehreren Diskussionsrunden wurden die Ergebnisse mit Vertretern aus Wissenschaft, Lehre, Ministerien, Verbänden, Stiftungen u.a. diskutiert: Diskussionsrunde 1: „Große“ Erzählung(en); Diskussionsrunde 2: „Veränderungen von Eigentums - und Finanzbeziehungen von Unternehmen – Aspekt eines Formationsumbruchs?“; Diskussionsrunde 3: „Veränderungen des Erwerbslebens“; Diskussionsrunde 4: „Veränderungen der sozialen Absicherung“; Podiumsdiskussion „Den Umbruch gestalten statt geschehen lassen. Doch wie ändert man ein System?“. Die Werkstatt wird auf der soeb-Webseite dokumentiert (Link). Alle Folien der Referent/inn/en sind dort erhältlich. Ein soeb-Working-Paper zur Werkstatt ist in Arbeit und wird bald veröffentlicht.

Pressemitteilung zur aktuellen Ungleichheitsdebatte

Der Forschungsverbund soeb hat am 04.02.2016 eine Pressemitteilung unter dem Titel „Nicht die Ungleichheit ist das Neue, sondern die Unsicherheit“ veröffentlicht: Die Oxfam-Studie „An economy for the 1%“ hat auch in Deutschland eine neue Debatte um die Verteilung von Reichtum ausgelöst. Ihre Ergebnisse lassen sich aber nicht eins zu eins auf die hiesige, aktuelle Lage übertragen. Der dritte Bericht zur sozioökonomischen Entwicklung in Deutschland (soeb 3) zeigt, dass die Ungleichheit seit den 1980er-Jahren deutlich zugenommen hat, aber dass sich für den Moment dieser langjährige Trend in Deutschland abgeschwächt. Von neuer, besorgniserregender Qualität sind aus Sicht des Forschungsverbunds jedoch makroökonomische Unsicherheiten, die hinter der relativ guten konjunkturellen Lage verdeckt sind und in der Öffentlichkeit zu wenig wahrgenommen werden. (Download der kompletten Pressemitteilung hier.)

soeb-Working-Paper 2015-5 veröffentlicht: „Wie viel „Finanzmarktkapitalismus“ gibt es in Deutschland? Indikatoren der Kontroll-Finanzialisierung von 1990 bis heute“

Wem die Unternehmen gehören, wie und von wem die Unternehmensleitung beaufsichtigt wird und wie verschiedene Anspruchsgruppen auf die Unternehmenspolitik Einfluss nehmen können, stellt ein zentrales Element einer sozioökonomischen Formation dar. Das Working Paper prüft anhand zentraler Indikatoren der Kontroll-Finanzialisierung für den Zeitraum von 1990 bis zum aktuellen Rand, inwieweit sich die von Wissenschaftlern und Medien oft beschworene Finanzmarktkapitalismus-Konstellation tatsächlich durchgesetzt hat. In der Gesamtschau verschiedener Dimensionen der Finanzialisierung (strukturell, institutionell, kognitiv-kulturell)  kann man für Deutschland in den 1990er Jahren einen Finanzialisierungsschub konstatieren, der aber eine begrenzte Reichweite hat und in seinen Wirkungen durch Gegenbewegungen und widersprüchliche Elemente modifiziert wird.  

Das soeb-Working-Paper wurde von den Verbundpartnern PD Dr. Michael Faust und Lukas Thamm vom Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI) verfasst und kann hier abgerufen werden.       

soeb-Working-Paper 2016-01 veröffentlicht: „Die Nachhaltigkeit deutscher Exporte – Eine makroökonomische Analyse der deutschen Außenhandelsbeziehungen“

„Die Außenhandelsbilanz schloss im Jahr 2015 mit dem bisher höchsten Überschuss von 247,8 Milliarden Euro ab“ (Pressmitteilung Nr. 040 des Statistischen Bundesamtes vom 09.02.2016). Damit ist ein weiterer Höchststand in der Außenhandelsstatistik gemessen worden. Ob dies Fluch oder Segen ist, betrachtet das vorliegende Diskussionspapier aus drei Blickwinkeln vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit. Indikatorengestützt wird gezeigt, dass der deutsche Außenhandelssaldo zwar auf einem riskant hohen Niveau liegt. Ein genauer Blick auf die Portfoliostruktur der Außenhandelsbeziehungen und gezielte Wirtschaftsförderung im Ausland könnten langfristig jedoch eine Verbesserung der Lage bewirken.

Das soeb-Working-Paper wurde von den Verbundpartnern Dr. Marc Ingo Wolter und Anke Mönnig von der Gesellschaft für wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) verfasst und kann hier abgerufen werden.

Aktuelle Grafik des Monats:Teilhabelücke im Grundsicherungsbezug besteht fort, wird aber kleiner“ (Link)

Weitere Informationen unter www.soeb.de

Wir danken Ihnen/ Euch für das Interesse und freuen uns über Feedback, Rückfragen und weitere Anregungen.

Ihr/ Euer Verbund soeb

 

Aktuelle Veröffentlichungen aus dem Verbund (seit 05.11.2015):

Faust, Michael/ Thamm, Lukas Wie viel „Finanzmarktkapitalismus“ gibt es in Deutschland? Indikatoren der Kontroll-Finanzialisierung von 1990 bis heute. soeb-Working-Paper 2015-5.

Leßmann, Ortrud (2015): Lebenslage, Capability Set, Teilhabe – Spielraum bei neuen Konzeptionen von Ungleichheit. In: Romahn, Hajo/ Rehfeld, Dieter (Hrsg.): Lebenslagen – Beiträge zur Gesellschaftspolitik: S. 89–103. Metropolis-Verlag: Marburg.

Wolter, Marc Ingo/ Mönnig, Anke (2016): Die Nachhaltigkeit deutscher Exporte – Eine makroökonomische Analyse der deutschen Außenhandelsbeziehungen. soeb-Working-Paper 2016-1.

Einen Überblick über die gesamten Publikationen des Verbunds soeb finden Sie/ findet Ihr hier.

Aktuelle Vorträge aus dem Verbund (seit 05.11.2015)

Baas, Meike/ Philipps, Veronika: Veränderungen von Chancen und Risiken bei Arbeitsmarkteintritten: Eine integrierte Analyse von Bildungs- und Erwerbsverläufen. Vortrag auf der Jahrestagung des SAMF e.V. zum Thema "Welche Bildung braucht der Arbeitsmarkt?“ am 18./19.02.2016 in Berlin.

Bartelheimer, Peter: Gleichstellung messen – Sprechzettel Peter Bartelheimer beim Workshop „Monitoring Sozialökonomische Ungleichheit der Geschlechter in Deutschland” des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) und der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) am 06.11.2015 in Berlin.

Bartelheimer, Peter: Wie viel Geschichte braucht Berichterstattung – und welche. Vortrag auf dem Dritten soeb-Werkstattgespräch „Sozioökonomische Entwicklung in Deutschland: Kontinuität, Wandel, Umbruch?“ am 11.12.2015 in Berlin.

Becker, Irene: Einkommensarmut - Zur Schutzfunktion des Haushalts und sozialstaatlicher Netze. Vortrag auf dem Dritten soeb-Werkstattgespräch „Sozioökonomische Entwicklung in Deutschland: Kontinuität, Wandel, Umbruch?“ am 11.12.2015 in Berlin.

Becker, Irene: Einwendungen gegen das Konzept relativer Armut - berechtigt oder irreführend? Fachgespräch "Die Politik mit dem Armutsbegriff: Armutsquote, Armutsrisikoquote, Ungleichheitsmaß?" der Nationalen Armutskonferenz AM 26.11.2015 in Berlin.

Faust, Michael: Vom "organisierten Kapitalismus" zum "Finanzmarktkapitalismus“? Über die begrenzte und widersprüchliche Finanzialisierung der Unternehmen in Deutschland. Befunde zum Wandel von Eigentumsstrukturen. Vortrag auf dem Dritten soeb-Werkstattgespräch „Sozioökonomische Entwicklung in Deutschland: Kontinuität, Wandel, Umbruch?“ am 11.12.2015 in Berlin.             

Lehweß-Litzmann, René: Erwerbsverläufe in Kennzahlen. Oder: Auf der Suche nach dem ‚Land vor unserer Zeit‘. Vortrag auf dem Dritten soeb-Werkstattgespräch „Sozioökonomische Entwicklung in Deutschland: Kontinuität, Wandel, Umbruch?“ am 11.12.2015 in Berlin.

Lehweß-Litzmann, René: Verwirklichungschancen im Kontext des Arbeitsmarkts – Worum handelt es sich? Was kann Sozialinvestition bewirken? Fachgespräch des EU-Forschungsprojektes RE-InVEST am 27.11.2015 in Salzburg.

Lehweß-Litzmann, René: The social reporting network project soeb 3. Vortrag im HIVA Research Institute for Work and Society am 18.11.2015 in Leuven.

Mika, Tatjana/Söhn, Janina: Altersübergänge: Wandel von Erwerbsbiographien der Rentenzugangskohorten seit 2004. Vortrag auf dem Dritten soeb-Werkstattgespräch „Sozioökonomische Entwicklung in Deutschland: Kontinuität, Wandel, Umbruch?“ am 11.12.2015 in Berlin.

Sopp, Peter/ Wagner, Alexandra: Trends in der Arbeitszeitentwicklung - Befunde im Kontext der Debatten über einen Normalarbeitszeitstandard. Vortrag auf dem Dritten soeb-Werkstattgespräch „Sozioökonomische Entwicklung in Deutschland: Kontinuität, Wandel, Umbruch?“ am 11.12.2015 in Berlin.

Tyrell, Marcel: Umbrüche der Finanzstruktur. Vortrag auf dem Dritten soeb-Werkstattgespräch „Sozioökonomische Entwicklung in Deutschland: Kontinuität, Wandel, Umbruch?“ am 11.12.2015 in Berlin.               

Einen Überblick über die gesamten Vorträge des Verbunds soeb finden Sie/ findet Ihr hier.

 

Dokumente
soeb-Newsletter #6 PDF