News-Archiv

 

Buchveröffentlichung

Soeben ist das Buch "Teilhabekapitalismus: Aufstieg und Niedergang eines Regimes wirtschaftlicher Entwicklung am Fall Deutschland 1950 - 2010" von Ulrich Busch und Rainer Land erschienen.

Das Arbeitsbuch enthält Texte, die im Zusammenhang mit der Berichterstattung zur sozioökonomischen Entwicklung in Deutschland entstanden sind. Dabei handelt es sich um Vorarbeiten, Exkurse, Entwürfe und Repliken, die nicht, nur teilweise oder stark gekürzt im veröffentlichten Zweiten Bericht (Teilhabe im Umbruch) erschienen sind.

 

Themenpapier und Call für Beitragsskizzen soeb 3

Im Frühsommer 2012 soll die Förderung eines Dritten Berichts zur  sozioökonomischen Entwicklung in Deutschland beantragt werden. Dazu werden bis zum 07.05.2012 Beitragsskzizzen erbeten. Das Themenpapier und der Call können hier heruntergeladen werden.

 

Berliner Forum "ÜberLebenReden"

Die Kontroversen der Geisteswissenschaft mit der Gesellschaft

Maxim-Gorki-Theater Berlin, 27. - 29. Januar 2012

Das Programm

Weitere Informationen zum Projektverbund finden Sie unter:

http://www.ueberlebenimumbruch.de

 

Veröffentlichung des Zweiten Berichts zur sozioökonomischen Berichterstattung

Der Zweite Bericht zur sozioökonomischen Berichterstattung ist soeben unter dem Titel "Teilhabe im Umbruch" im VS Verlag für Sozialwissenschaften erschienen (Infoblatt - Bestellformular > download).

Das Vorwort der Bundesministerin für Bildung und Forschung Annette Schavan, das Vorwort des Forschungsverbundes, das Inhaltsverzeichnis und das Einführungs- und Konzeptekapitel stehen hier zum Download zur Verfügung.

Pressemitteilung > download

 

Abschlussbericht "Virtuelle Arbeitsumgebung"

Der Abschlussbericht zum Modellprojekt "Kollaborative Datenauswertung und Virtuelle Arbeitsumgebung" (VirtAug) liegt vor. 

 

Vortrag beim WSI-Herbstforum am 26. November 2010

Das Herbstforum des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans Böckler Stiftung behandelte das Thema "Prekarität im Lebenszusammenhang". Für die Sozioökonomische Berichterstattung hielt Peter Bartelheimer dort einen Vortrag über "Prekarität als Risiko im Lebensverlauf".

Vortragsfolie

 

Präsentationen des Werkstattgesprächs 5 "Arbeit am Bericht: Konzepte, Methoden, Daten" vollständig online

In Göttingen fand am 16. und 17. September 2010 das fünfte Werkstattgespräch der Sozioökonomischen Berichterstattung statt. Thema: "Arbeit am Bericht: Konzepte, Methoden, Daten". Das Programm und die Präsentationen aus diesem Werkstattgespräch liegen nunmehr online vor.

 

Präsentationen des vierten Werkstattgesprächs 2010 online

Am 27./28. Mai fand das vierte Werkstattgespräch der Sozioökonomischen Berichterstattung statt, mit dem Thema Demografie: Alterung und Bevölkerungsrückgang. Das Programm und die Präsentationen dieses Werkstattgespräches stehen bereits online.

 

Präsentationen des dritten Werkstattgesprächs online

Am 22./23. April fand in Göttingen das dritte Werkstattgespräch der soeb-Werkstatt 2010 statt. Thema: Erwerbsteilhabe: Beschäftigungssystem und betriebliche Produktionsmodelle. Das Programm und die Präsentationen dieses Werkstattgesprächs stehen nun online.

 

Präsentationen des zweiten Werkstattgesprächs 2010 "Produktions- und Sozialmodell" vollständig online

Am 25. März fand in Göttingen das zweite Werkstattgespräch der soeb-Werkstatt 2010 statt. Thema: Produktions- und Sozialmodell: Institutioneller Wandel und wirtschaftliche Entwicklungsmuster. Alle Präsentationen stehen nun auf dieser Seite zur Verfügung.

 

Erstes Werkstattgespräch 2010 am 18./19. Februar: Konsummuster - Differenzierung und Ungleichheit

Die Präsentationen aus dem ersten Werkstattgespräch 2010 liegen nun vollständig vor.

 

Berichterstattung zur sozioökonomischen Entwicklung Deutschlands (soeb 3)

In einer vom SOFI durchgeführten Konzeptphase werden in fünf Werkstattgesprächen Themen und Arbeitsprojekte definiert und Verbundpartner gefunden.

Ein weiterer Bestandteil der Konzeptphase ist das Modellprojekt "Kollaborative Datenauswertung und virtuelle Arbeitsumgebung".

Die Konzeptphase wird, wie bereits die Verbundprojekte soeb1 und soeb2, durch das Bundesminisetrium für Bildung und Forschung gefördert.

 

Diskussionsveranstaltung des Forschungsverbunds soeb.de zum Zweiten Bericht

Am 13. November 2009 präsentierte der Forschungsverbund Sozioökonomische Berichterstattung (soeb.de) in der Humboldt-Universität Berlin Ergebnisse seines Zweiten Berichts und stellte sie zur Diskussion. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft, Datenproduktion und Öffentlichkeit diskutierten in drei Panels die vom Forschungsverbund präsentierten Befunde zu den makroökonomischen Bedingungen von Teilhabe, den veränderten Teilhabemodi und den politischen Gestaltungsmöglichkeiten unter den Bedingungen demografischen Wandels. Die Buchfassung des Zweiten Berichts erscheint 2010 im VS-Verlag.

Mit der Veranstaltung wurde jedoch nicht nur das Verbundprojekt soeb2 formell abgeschlossen, sie bildete zugleich den Auftakt für die Vorbereitung eines dritten Berichts.

 

"Armut und soziale Teilhabe unter räumlicher Perspektive"

Beteiligung von Peter Bartelheimer an der Vortrags- und Diskussionsveranstaltung der Gesellschaft für Sozialen Fortschritt e.V., des Instituts für Soziale Arbeit und Sozialpolitik an der Universität Duisburg-Essen und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW am 30. Juni 2008

Lange schien territoriale Ungleichheit innerhalb Deutschlands keine bedeutende Rolle mehr zu spielen. Infrastrukturelle und sozio-ökonomische Abkopplungsprozesse ganzer Regionen und Stadtviertel haben jedoch in Verbindung mit dem fortschreitenden demographischen Wandel dazu geführt, dass die Frage nach der räumlichen Ungleichheit heute wieder eine neue Brisanz erhalten hat. Wie stellen sich Armut und soziale Teilhabe – bezogen auf die ökonomische Situation, aber auch auf Bildungs- und Gesundheitschancen – heute unter räumlicher Perspektive dar? Wie kann, wie sollte das im Grundgesetz verankerte Postulat der „Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse“ (Art. 72 Abs. 2 GG) heute verstanden und realisiert werden? Auf der Veranstaltung wurde dieses von der nationalen Armuts- und Reichtumsberichterstattung bisher vernachlässigte Themenfeld theoretisch und empirisch beleuchtet, und es wurden konkrete Ansatzpunkte diskutiert . Peter Bartelheimer (soeb.de) hielt einen Vortrag über "Verwirklichungschancen als Maßstab regionaler Armutsbekämpfung.

Tagungsprogramm

 

Kreativ, flexibel, prekär - die "soziale Stadt" als letztes Bürgerrecht?

Beitrag zur Konferenz "Zuhause in der Stadt", 17./18. Juni 2008

Mehr als 400 Teilnehmer erörterten bei der Konferenz "Zuhause in der Stadt - Herausforderungen, Potenziale, Strategien" in Darmstadt Vorgehensweisen, Instrumente und konkrete Handlungsansätze zur Stärkung und Weiterentwicklung der Städte als attrraktive Wohn- und Lebensräume. Es handelt sich um ein Gemeinschaftsvorhaben zahlreicher Verbände (u.a. Deutscher Städtetag, Bund Deutscher Architekten, Deutscher Mieterbund, Verbände von Wohnungs- und Immobilienunternehmen) unter Federführung der Schader-Stiftung. Es ist Teil der vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung getragenen Initiative für eine Nationale Stadtentwicklungspolitik. Weiteres zur Konferenz siehe hier.

Im Forum "Wohnen in der Stadt" sprach Peter Bartelheimer (SOFI) auf der Basis von Ergebnissen der Sozioökonomischen Berichterstattung darüber, wie heterogene Muster von Erwerbsarbeit Städte und Stadtgesellschaften auseinander zu treiben drohen. Er plädierte dafür, eine Politik der sozialen Stadt, die im Rahmen einer integrierten Stadtentwicklungsstrategie der Prekarisierung von Erwerbsarbeit entgegenwirkt, als Chance für die Stabilisierung lokaler Ökonomien zu begreifen. Seine Präsentation steht hier zum Download bereit.

 

Sozialer Zusammenhalt und individuelle Teilhabe - Was wird aus dem deutschen Sozialmodell?

Einführungsvortrag von Peter Bartelheimer auf Potsdamer Fachtagung

Am 5. Juni 2008 veranstaltete das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie des Landes Brandenburg gemeinsam mit der Landesagentur für Struktur und Arbeit Brandenburg GmbH (LASA) eine Fachtagung zum Thema "Sozialer Zusammenhalt". Hier diskutierten Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Praxis, wie unter den Bedingungen einer modernen, mobilen Gesellschat solidarisches Handeln im Land gestärkt werden kann. Die Tagungsdokumentation findet sich hier online.

Der Einführungsvortrag von Peter Bartelheimer (soeb.de, SOFI) steht zum Download.

Download

 

Sinkender Einfluss staatlicher Transfers auf die Einkommensverteilung

Neue Ergebnisse aus dem Projekt

Neu auf unserer Seite ist eine Analyse zum Effekt staatlicher Abgaben und Transfers auf die Einkommensverteilung. Sie zeigt: Die staatliche Umverteilung hat immer weniger die Wirkung, Ungleichheiten im Einkommen zu verringern. Wer ein "Marktäquivalenzeinkommen" (vor Abgaben und Transfers) unter der Armutsgrenze hat, kommt seltener als noch vor fünf oder zehn Jahren durch staatliche Transfers aus dem Armutsbereich heraus. Wer dagegen über der "Reichtumsgrenze" liegt, bleibt es zunehmend auch, nachdem die Steuern und Abgaben abgezogen wurden. Die Tageszeitung taz berichtete über dieses Resultat am 23. Mai 2008 in einem Artikel von Ulrike Herrmann: Abgenagter Sozialstaat.

 

Erwerbs- und Zeitmuster - Vortrag bei der Konferenz FoDaSt

Am 2. und 3. April 2008 traf sich die Konferenz FoDaSt - Forschung mit Daten der amtlichen Statistik in Niedersachsen in Hannover (Flyer hier). Peter Bartelheimer (SOFI), Andreas Ebert (INIFES) und Anne Hacket (ISF München) stellten dort ihre Ergebnisse zu den Erwerbs- und Zeitmustern in Haushalten vor. Ihr Fazit: Erwerbsbeteiligung und Zeitverwendung entscheiden sich im Haushalt, und dort besteht eine geschlechts- und aufgabenspezifische Rollenverteilung fort. Die Präsentation mit einer Reihe aufschlussreicher statistischer Daten ist hier zu finden.

 

Ergebnisbereich der Website soeb.de online

Im Bereich "Ergebnisse" ist nun ein ausführlicher Überblick über die Abteilungen und Kapitel des für Ende 2008 vorgesehenen Zweiten Berichts zu finden. Auch erste empirische Ergebnisse sind bereits verfügbar, nämlich zu den Themen Kennziffern der Erwerbsbeteiligung und Zonen der Erwerbsbeteiligung aus dem Kapitel Erwerbsbeteiligung.

 

Besprechung des Ersten Berichts in einer Studie des Instituts für Sozialdatenanalyse (isda) Berlin

Rainer Ferchland von isda hat in der von der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Auftrag gegebenen Studie "Sozialberichte - Was sie benennen und was sie verschweigen", Berlin: Dietz 2007,  verschiedene Sozialberichte einer vergleichenden Betrachtung unterzogen, unter anderem auch unseren Ersten Bericht. Ein Zitat: "Vorausgesetzt, dass dieser erste Bericht der Beginn einer periodischen Folge derartiger Reports sein wird, erweist sich die Publikation als bedeutender Fortschritt im Rahmen der sozialwissenschaftlich betriebenen nationalen Sozialberichterstattung. Der Fortschritt besteht nicht in einer Ausweitung der analysierten Themenfelder, sondern in deren Integration in den sozioökonomischen Zusammenhang."