Was ist soeb.de?

Die deutsche Gesellschaft befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel. Die Sozioökonomische Berichterstattung – soeb – zielt darauf, diesen besser zu verstehen. Sie geht davon aus, dass sich Wirtschaftsweise und Lebensweise gleichzeitig und jeweils eigensinnig verändern und sich dabei gegenseitig beeinflussen; das Zusammenspiel von Ökonomie, Politik, Institutionen und Individuen funktioniert folglich heute nicht mehr so wie in der „alten“ Bundesrepublik. soeb nimmt die einzelnen Veränderungen ebenso unter die Lupe wie den Wandel des Zusammenspiels. Besonders interessiert sich soeb für folgende Fragen: Inwiefern bietet die größer gewordene Vielfalt an Arbeits- und Lebensweisen neue Teilhabechancen für die Einzelnen - und inwiefern befördert sie andererseits Ungleichheit und Ausgrenzung? Kann unsere „Gesellschaft im Umbruch“ die Menschen „mitnehmen“ oder bleiben viele von ihnen auf der Strecke?

Um solche Fragen beantworten zu können, führt soeb quantitative und qualitative Daten aus verschiedenen Quellen zusammen und deutet sie im Rahmen eines deutschen Produktions- und Sozialmodells – denn die Daten sprechen nicht für sich selbst. Der Ansatz ist gestaltungs- und nutzerorientiert: Was muss erforscht werden, welche Daten werden in welcher Form benötigt und wie können sie genutzt werden, damit die Entwicklung verstanden und vor allem politisch gestaltet werden kann?

Weiter